Sabine Winkler: Hunderassen

Als bekennender Fan ihrer Bücher hatte ich mich auf das Seminar mit Sabine Winkler ganz besonders gefreut.  Das Thema: “Hunderassen, Auswirkung der Rasse auf Training und Haltung, Probleme moderner Rassezucht“ klang vielversprechend und ich wurde nicht enttäuscht.

„Rassebeschreibung sind so ähnlich zu lesen wie Arbeitszeugnisse: etwas eindeutig negativ formuliertes werdet ihr dort nicht finden. Die Kunst ist es, zwischen den Zeilen zu lesen.“  So leitete Sabine Winkler das Seminar ein.

Ausgehend von der Domestikation ging sie auf die Entstehung und Besonderheiten verschiedener Hundetypen ein.

Anhand des Finnish Mental Tests zeigte sie, wie groß auch bei optisch relativ ähnlichen Rassen die Unterschiede im Wesen sein können. Publiziert wird das Ergebnis für eine Rasse erst, wenn mehr als hundert Individuen getestet wurden, um ein statistisch aussagekräftiges Ergebnis zu erhalten.

Ausführlich wurden auch die Hütehunde besprochen und gerade hier hat mich doch erstaunt, was alles genetisch fixiert sein kann.

Rundum ein informatioves, arbeitsreiches Wochenende.

Dieser Beitrag wurde unter Verhalten Hunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.